Prof. Dr. Angela Rösen-Wolff

Vorstandsmitglied

Akademischer Lebenslauf
Angela Rösen-Wolff studierte von 1980-1986 Medizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und promovierte 1986 auf dem Gebiet der Virologie. Bis 1991 forschte sie am Institut für Medizinische Virologie der Universität Heidelberg als Postdoktorandin und schloss im Jahr 1990 ihre Habilitation auf den Fachgebiet der Experimentellen Virologie ab. Am Hygiene Institut der Universität Heidelberg absolvierte sie weitere Stationen in der mikrobiologischen und virologischen Diagnostik. Seit 1995 ist sie Leiterin der Klinischen Forschung der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden. Von 2015 bis 2020 war sie Forschungsdekanin der Medizinischen Fakultät der TU Dresden und ist seit Ausgust 2020 Prorektorin Forschung der TU Dresden.

Forschungsprofil
Frau Rösen-Wolff erforscht Defekte des angeborenen Immunsystems bei Kindern. Dabei geht es um Immundefekte, die zu schweren Infektionen führen können und ebenso um rheumatische Erkrankungen, die durch eine Überaktivierung des angeborenen Immunsystems hervorgerufen werden. Frau Rösen-Wolff war von 2009-2018 Sprecherin der DFG geförderten Klinischen Forschergruppe 249 „Defekte des angeborenen Immunsystems bei autoinflammatorischen und autoimmunologischen Erkrankungen“. Sie hat zahlreiche DFG und BMBF Einzel- und Verbundförderungen eingeworben.

Leitungsfunktion
Als Forschungsdekanin der Medizinischen Fakultät der TU Dresden war Frau Rösen-Wolff für die interne und externe Forschungs- und Nachwuchsförderung der Fakultät verantwortlich. In ihrer Amtszeit richtete sie die Dresden School for Clinical Science ein, die junge Ärzte und Ärztinnen auf dem Weg zum Clinician Scientist fördert. Außerdem wurde ein stipendienbasiertes Promotionskolleg (Carus Promotionskolleg Dresden; CPKD) und ein strukturiertes Promotionskolleg für alle Promovierenden der Medizinischen Fakultät (MeDDiss) gegründet.
Als Prorektorin Forschung der TU Dresden ist sie jetzt für Forschungs- und Nachwuchsförderung der TU Dresden verantwortlich. Sie ist u.a. Vorstandsvorsitzende der Graduiertenakademie der TU Dresden und hat zu Beginn ihrer Amtszeit das TUD-HZDR Postdoc Center gegründet, das sich im Besonderen der Förderung der Karrierewege von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nach der Promotion widmen soll.