Alessa Durst

Alessa Kristin Durst ist seit 2014 an der Leibniz Universität Hannover beschäftigt, nachdem sie an selbiger ihren Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre erworben hat. Von 2014 bis 2018 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wirtschaftspolitik tätig und leitete anschließend bis 2019 das Auslandsbüro der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Seit 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft. In ihrem Promotionsprojekt befasst sie sich mit dem Thema „Status Concerns and Educational Attainment“.

Während ihres Studiums und als wissenschaftliche Mitarbeiterin engagierte sie sich an der Universität in diversen Gremien, im Rahmen von Informationsveranstaltungen und als Mentorin für Studienanfängerinnen und -anfänger. In den Jahren 2018 und 2019 organisierte sie in Kooperation mit der Robert-Enke-Stiftung, dem Bündnis gegen Depression der Region Hannover und der Psychologisch-Therapeutischen Beratung für Studierende zudem Informationsveranstaltungen zum Thema Depressionen. Sie war von April 2019 bis März 2021 Sprecherin der Promovierendenvertretung der Leibniz Universität Hannover und ist seit Mai 2021 Vertreterin der Promovierenden im UniWiND-Beirat.