Prof. Dr. Gerhard Rödel

Vorstandsmitglied

Gerhard Rödel promovierte 1981 am Institut für Mikrobiologie und Genetik der Ludwig-Maximilians-Universität München und habilitierte sich 1987 im Fach Genetik. Von 1987 bis 1994 lehrte er als Professor für Molekulare Biologie und Pathologie an der Universität Ulm. 1994 wurde Gerhard Rödel als Professor für Allgemeine Genetik an die Technische Universität Dresden berufen. 2000 bis 2003 war er Sprecher der Fachrichtung Biologie, Prodekan sowie amtierender Dekan der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften der TU Dresden.

Gerhard Rödels Forschung fokussiert sich im Bereich der Grundlagenforschung auf die mitochondriale Biogenese und in der anwendungsorientierten Forschung auf biologische Sensor-Aktorsysteme, vornehmlich unter Verwendung von Hefen. Zu seinen aktuellen Forschungsprojekten zählt u. a. die Mitarbeit im BMBF-geförderten regionalen Wachstumskern „Biologische Sensor-Aktor-Systeme auf der Basis von funktionalisierten Mikroorganismen“ (BIOSAM), an dem elf Unternehmen und sechs Forschungseinrichtungen beteiligt sind.

Gerhard Rödel ist Sprecher der Dresden International Graduate School for Biomedicine and Bioengineering (DIGS-BB), die seit 2006 im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert wird. Seit 2010 ist Gerhard Rödel Prorektor für Forschung der Technischen Universität Dresden. In dieser Funktion ist er u. a. verantwortlich für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und leitet die Graduiertenakademie der TU Dresden.

Kontakt

E-Mail  |  Website