Günay Rzayeva

Günay Rzayeva ist seit 2014 an der Vertretung der ausländischen Doktoranden an der Humboldt-Universität zu Berlin aktiv beteiligt. Seit Juli 2015 ist sie Präsidentin des Doktorandennetzwerkes der Humboldt- Universität HU-Docs. HU-Docs ist ein Verein, der die Interessen der über 3500 Promovierenden an der Humboldt -Universität vertritt.

Die Doktorandin, die am Institut für Slawistik promoviert, hat Bachelor und Master im Fach Linguistik an der Aserbaidschanischen Universität für Sprachen in Baku absolviert. Nach dem Studium hat sie an der Kultur- und Presseabteilung der Deutschen Botschaft in Baku gearbeitet. Von 2011 bis 2014 arbeitete sie als Bildungsreferentin beim Deutschen Akademischen Austauschdienst in Baku und forschte am Institut für Philosophie der Aserbaidschanischen Staatlichen Akademie der Wissenschaften. In ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit der Verbindung zwischen der Literatur und kollektivem Denken, genauer gesagt mit der Identitätsbildung in der Gesellschaft. Frau Rzayeva ist Stipendiatin von Friedrich- Ebert-Stiftung und aktives Mitglied der SPD.

Kontakt

E-Mail