Kompetenzprofile von NachwuchswissenschaftlerInnen – wissenschaftliche Forschung und (außer)wissenschaftliche Karriere

Start: 2011

Vor dem Hintergrund des Forschungsstandes sowie der eigenen Erfahrungen geht es in der Arbeitsgruppe in erster Linie um die Erarbeitung eines praxistauglichen Rahmens zur Systematisierung von Kompetenzbereichen, die in den verschiedenen Phasen der Promotion weiter entwickelt werden könnten bzw. sollten. Davon ausgehend wird diskutiert, welche Perspektiven die verschiedenen Akteure – Hochschule, Dacheinrichtung, Promovierende – auf die Kompetenzentwicklung haben und welche Strukturen und Maßnahmen förderlich wären.

Stellungnahme der AG zum Vitae Researcher Development Framework (RDF):
A Statement from the Perspective of Graduate Academies at German Universities by the Working Group ‘Competence Profiles of Early-Stage Researchers for Academic and Non-Academic Careers’
of the German University Association of Advanced Graduate Training (UniWiND/GUAT) on the Feasibility of Vitae’s Researcher Development Framework (RDF) as a Standard European RDF

Koordination
Dr. Sibel Vurgun
, Eberhard Karls Universität Tübingen
Dr. Christian Dumpitak
, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf